Frankfurter Sozialdezernentin Prof. Dr. Daniela Birkenfeld erneut als Besitzerin in den Bundesvorstand der Frauen-Union gewählt

V. links: Landesvorsitzende der Frauen-Union Hessen Diana Stolz, Besitzerin im Bundesvorstand Prof. Dr. Daniela Birkenfeld, stellvertretende Bundesvorsitzende Sigrid Isser und Hessische Justizministerin Eva Kühne-Hörmann MdL.
V. links: Landesvorsitzende der Frauen-Union Hessen Diana Stolz, Besitzerin im Bundesvorstand Prof. Dr. Daniela Birkenfeld, stellvertretende Bundesvorsitzende Sigrid Isser und Hessische Justizministerin Eva Kühne-Hörmann MdL.
Leipzig/Frankfurt am Main, 17. September 2019 - Beim Delegiertentag der CDU-Vereinigung in Leipzig wurde Prof. Dr. Daniela Birkenfeld erneut in den Bundesvorstand gewählt.

Neben ihr bekleidet nun auch die hessische Justizministerin Eva Kühne-Hörmann das Amt der Beisitzerin. Als stellvertretende Bundesvorsitzende wurde Sigrid Isser (Offenbach) im Amt bestätigt. „Dem Bundesvorstand gehören nun drei statt bisher zwei Frauen aus Hessen an. Das ist ein Erfolg für unseren Landesverband und bestätigt die gute Arbeit des hessischen Landesverbandes und seine bundesweite Vernetzung in der Union“, sagte die FU-Landesvorsitzende Diana Stolz und gratulierte den gewählten Kolleginnen.

Unter dem Motto „#MutMachtMehrMöglich“ forderten die Delegierten eine stärkere Beteiligung von Frauen in der Politik und insbesondere in der Union. „Unser Anspruch ist, dass die Listen der CDU verbindlich zur Hälfte mit Frauen besetzt werden“, sagte die FU-Bundesvorsitzende Annette Widmann-Mauz. Einstimmig wurde der Beschluss gefasst, dass Frauen besser in politischen Ämtern und Mandaten berücksichtigt werden müssten. Auch die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer hatte in ihrer Eröffnungsrede dieses Thema aufgegriffen: „Frauen bilden die Hälfte der Gesellschaft. Wir fordern, was uns zusteht.“

Im inhaltlichen Fokus des 33. Bundesdelegiertentags standen auch das Thema Nachhaltigkeit und der Kampf gegen den Klimawandel. Der Austausch wurde in Podiumsdiskussionen und Workshops, u.a. mit CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak, gesucht. Der neu gewählte Vorstand will sich als ersten Arbeitsschwerpunkt mit dem Hebammenstärkungsgesetz befassen.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben