Wiesbadener Kurier, 28. Juni 2019 - Die Polizei in Georgien hat zwei hessischen CDU-Landtagsabgeordneten vorübergehend den Einlass in das Parlament der früheren Sowjetrepublik verwehrt.

Generalsekretär Manfred Pentz und der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Ralf-Norbert Bartelt waren am Dienstag für Gespräche mit Oppositionspolitikern in die Hauptstadt Tiflis gereist.

"Wir wollten uns über die politische Lage im Land informieren", berichtete Pentz am Donnerstag. Doch die Ordnungshüter hätten ihnen den Einlass am Dienstag aus Sicherheitsgründen zunächst untersagt. Die Polizei habe versucht, sie abzuweisen und Ausweispapiere einzuziehen, sagte Pentz. Erst durch Vermittlung eines Oppositionspolitikers seien die hessischen Gäste nach einer Stunde vorgelassen worden.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben