CDU-Kreisverband | Frankfurt am Main
 
 





   
Meldungen
13.11.2017, 16:05 Uhr | Übersicht | Drucken
Schwanheims Anbindung zum Flughafen bleibt
Die Schwanheimer Bahnstraße führt auch weiterhin durch den Stadtwald direkt zum Flughafen

Frankfurt am Main, 13. November 2017 - Durch die neue S-Bahn-Anbindung Gateway-Gardens muss die S-Bahn-Trasse zwischen Frankfurt-Stadion und Frankfurt Flughafen Regionalbahnhof verlegt werden.


v.l.: Ortsbeirätin Ilona Klimroth mit Frank Nagel, Vorsitzender der CDU Schwanheim/Goldstein
 
Von den Baumaßnahmen im Schienennetz betroffen ist auch die Anbindung von Schwanheim über die Schwanheimer Bahnstraße an den Flughafen Frankfurt. Die Verkehrsverbindung durch den Schwanheimer Wald wird trotz Neubau der S-Bahnstrecke weiterhin erhalten bleiben.

Die Schwanheimer Ortsbeirätin Ilona Klimroth und der Vorsitzende des CDU-Stadtbezirksverbandes Schwanheim/Goldstein, Frank Nagel, haben sich im Interesse der Schwanheim/Goldsteiner Bürger über den aktuellen Bausachstand im Projekt zur S-Bahn-Anbindung Gateway Gardens auf der Baustelle vor Ort informiert. Durch die Stilllegung der alten Bahnstrecke muss auch die bisherige Brücke am Kapitän-Lehmann-Kreisel nach Rückbau der Bahnstrecke entfernt werden. Bislang verbindet die Brücke die Schwanheimer Bahnstraße mit dem Flughafen Frankfurt. Der Projektleiter bei DB Netz AG, Uwe Schmidt, erklärte nun gegenüber Klimroth und Nagel, dass die Schwanheimer Bahnstraße dennoch erhalten bleibt: Die Straße wird nach dem Rückbau der Bahngleise ohne Brücke quer über den zugefüllten Einschnitt geführt.

Der bisherige Einschnitt der vorhandenen S-Bahnstrecke, Frankfurt-Stadion – Frankfurt Flughafen Regionalbahnhof (Strecke 3683), wird vom Tunnelmund bis zur Anbindung an die Strecke Mainz – Frankfurt Hauptbahnhof (Strecke 3520) zurückgebaut und verfüllt. Im Schwanheimer Wald entsteht durch die Aufforstung der ehemaligen S-Bahnstrecke eine unzerschnittene Waldfläche von der Bahnstraße bis zur Autobahn A5. Klimroth und Nagel zeigten sich über diese Entwicklungen im Projekt sehr erfreut und sind begeistert, dass einerseits der ehemalige Waldeinschnitt rekultiviert wird und andererseits die Anbindung für den Berufsverkehr erhalten bleibt.



Ältere Artikel finden Sie im Archiv.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
   
Suche
     







Mitgliederbereich
Mitglieder registrieren sich hier! Benutzername

Passwort


Passwort vergessen?



News-Ticker
Termine
Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
0.46 sec. | 515552 Views