CDU-Kreisverband | Frankfurt am Main
 
 





   
Meldungen
06.11.2017, 11:21 Uhr
Politisches Urgestein wird 70
Frankfurt am Main, 06. November 2017 - Am 10. November feiert unser ehemaliger Vorsitzender, der langjährige Stadtverordnete, Fraktionsvorsitzende und Verkehrsexperte der CDU-Fraktion Helmut Heuser sowohl im politischen als auch im beruflichen Ruhestand seinen runden 70. Geburtstag.
Helmut Heuser, Stadtältester
Anders als bei früheren runden Geburtstagen oder anderen wichtigen Ereignissen wird Heuser dieses Mal nicht durch eine große Reise den Feierlichkeiten ausweichen. Wer ihm also gerne persönlich gratulieren und ihm für die kommenden Jahre Glück wünschen will, kann das am 10. November zur üblichen Gratulationszeittagsüber, bei ihm zu Hause in Schwanheim in der Blankenheimer Straße 42a tun.

Abends allerdings wird Familienmensch Helmut Heuser im Kreise seiner Lieben in seinem Lieblingsrestaurant in Höchst feiern. Heuser bittet alle, die sich mit dem Gedanken tragen, ihm zu seinem 70. Geburtstag etwas zu schenken, herzlich darum, dies nicht zu tun und an Stelle eines Geschenks eine großzügige Spende für hungernde und notleidende Kinder zu machen. Dazu wurde bei der Caritas-International ein Spendenkonto eingerichtet. Unter dem Stichwort

„Geburtstag Helmut Heuser 70“

und der

IBAN DE 8866020500 0202 0202 02

kann dort gespendet werden. Heuser hat angekündigt, aus Anlass dieses besonderen Tages und weil ihn das Schicksal der Kinder in Kriegsgebieten und Hungergebieten auf besondere Weise berührt und bedrückt, selbst eine großzügige Spende zu tätigen.

Heuser blickt an seinem Geburtstag auf ein langes und bewegtes Politikerleben zurück. Nicht alles, was er sich vorgenommen habe, sei gelungen, vieles dauere heutzutage viel zu lange, gerade im Bereich der Verkehrsbauten. „Wenn ich allerdings durch die Stadt fahre, sehe ich doch einiges, was sehr gut gelungen ist und an dem ich teilweise auch politisch führend beteiligt war“, sagte Heuser. Als Beispiele seien die neue Osthafenbrücke genannt, „bei der ich mit meinem leider viel zu früh verstorbenen Freund Lutz Sikorsky die politischen Voraussetzungen für den Bau geschaffen habe“, und die Straßenbahn nach Neu-Isenburg, über deren Bezeichnung „ Heuserbahn“ sich Heuser angesichts ihres Erfolges heute nur noch amüsiert. Es sei ein schönes Gefühl, wie vor ein paar Tagen mit seiner geliebten Enkelin Emma mit dem Schiff der Primus Linie unter der schönen Osthafen-Brücke hindurch- oder einfach mal mit der Trambahn von Schwanheim nach Neu-Isenburg zu fahren und sich an die bewegten Zeiten der Debatten um diese Projekte im Römer zu erinnern. Die Stadt Frankfurt hat im vergangenen Jahr Helmut Heuser die Ehrenbezeichnung Stadtältester verliehen.

Von dem ihm zugebilligten Empfang zu seinem Geburtstag bat er abzusehen.
„Ich bin sehr dankbar, dass mir Stadtverordnetenvorsteher Stephan Siegler versprochen hat, sich für die Stadt an der Spendenaktion zu beteiligen“, sagte der Stadtverordnete abschließend.

Der Vorstand des CDU Stadtbezirksverbandes Schwanheim/Goldstein gratuliert Helmut Heuser herzlichst zum 70. Geburtstag und wünscht erholsame Jahre.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
   
Suche
     







Mitgliederbereich
Mitglieder registrieren sich hier! Benutzername

Passwort


Passwort vergessen?



News-Ticker
Termine
Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
0.41 sec. | 515550 Views